Lagerräume

Lagerräume in Hamburg kann jeder mieten!

Egal ob für die Einlagerung von Möbeln oder Akten, Lagerfläche einfach und flexibel anmieten in Hamburg.

Mieter von Selfstorage Lagerräumen bestimmen selbst, wann die Einlagerung der privaten Einrichtungsgegenstände (Wohnzimmermöbel, Schlafzimmermöbel, Büromöbel, Schränke, Sofas, Umzugskartons) erfolgen soll.

Lagerraum in Hamburg mieten

Die Anmietung von Selfstorage Lagerräumen in Hamburg kann werktäglich und in eiligen Fällen (bei Umzügen, Haushaltauflösungen, Trauerfällen, ...) zum kurzfristigen Unterstellen von Möbeln und Hausrat auch sehr kurzfristig erfolgen. Lagergut verladen, zum Lagerhaus fahren, Lagerbox mieten und direkt einlagern!

Zugang zum Lagerraum

Grundsätzlich können im Selfstorage-Verfahren Umzug und Einlagerung von Möbeln an 365 Tagen im Jahr in Eigenleistung durchgeführt werden. Dieses gilt gleichermaßen für den Zugang zum Lagerraum. Wer nach der Einlagerung nochmals an sein Umzugsgut muss, hat bei Selfstorage Anbietern auch sonntags oder an Feiertagen kostenlosen Zugriff auf sein Hab und Gut.

Wie groß Müssen Lagerräume sein?

Vor der Anmietung der Lagerräume sollte man versuchen, das Umzugsvolumen, bzw. Einlagerungsvolumen zu ermitteln. Manche Einlagerungshäuser bieten hierzu auf ihren Webseiten Umzugsrechner zur Ermittlung des Lagerbedarfs und der Lagerkosten an.

Wem das zu aufwendig ist, der kann das Umzugsvolumen anhand folgender "Formel" vorab grob selbst berechnen.

Tipp: Erfahrungsgemäß geht man davon aus, das ein Lagerabteil (bei einer Deckenhöhe von 3 Metern) etwa 12,5 % der Wohnungsgrundfläche an Lagerfläche aufweisen müsste, um die Aufbewahrung des gesamten Hausstands sicherstellen zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.